Die Henne oder das Ei?

Was war zuerst da? Beim Schreiben meiner Geschichten ist die Antwort eindeutig: das Ei!
Denn bis eine Geschichte fertig ist, habe ich lange darüber gebrütet. Zuerst habe ich nur eine wage Idee im Kopf, worüber ich schreiben will. In dieser Phase schiebe ich Gedanken hin und her, verwerfe sie, suche nach neuen. Merkwürdigerweise gelingt das am besten, wenn ich in Bewegung bin. Beim Spazieren gehen, Wäsche aufhängen oder Geschirr spülen lasse ich die Gedanken am liebsten schweifen. Sollten wir uns in dieser Phase des Geschichtenfindens begegnen, hoffe ich, dass mir nachgesehen wird, wenn ich nicht grüße. Vermutlich bin ich mit Kati Küppers in Niederbroich auf Verbrecherjagd.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.