Helau & Alaaf!

Während im Rheinland fröhlich gesungen, geschunkelt, gelacht und gebützt wird, sitze ich am Schreibtisch und bastle am 2. Kati-Küppers-Krimi. Ich plane, schreibe, verwerfe, schreibe neu, plane um, schreibe weiter, streiche Szenen und grüble über neuen Finten.

Wieder einmal ist in Niederbroich ein Verbrechen verübt worden. Und dieses Mal spielt ein Jack Russell Terrier namens Filou bei Katis Ermittlungen eine nicht unerhebliche Rolle. Natürlich suchen auch Kommissar Rommerskirchen und sein Kollege Tietke fieberhaft nach dem Mörder. Und selbstverständlich mischt Enkel Bene wieder mit. Dazu tauchen weitere Dorfbewohner aus Band 1 auf und sorgen für die niederrheinische Lokalkolorit.

Doch bis Band 2 im Buchhandel erhältlich ist, vergehen noch viele Monate, in denen das Buch lektoriert und korrigiert, gesetzt und gedruckt wird.

Deshalb habe ich mir für alle Kati Küppers Fans etwas Besonderes einfallen lassen, um die Wartezeit zu versüßen: Ab Ostern wird es hier auf der Homepage unter der Rubrik Neues aus Niederbroich ein paar Textschnipsel geben, die es leider nicht ins Buch geschafft haben, aber den Alltag im Dorf so herrlich widerspiegeln, dass ich sie euch nicht vorenthalten wollte.

Schöne Karnevalstage mit Helau & Alaaf wünscht euch eure Barbara Steuten

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.