Lesung am 17. Mai im Kunstcafé EinBlick in Kaarst

Etwa 20 Gäste warteten teilweise schon weit vor 19.00 Uhr im Kunstcafé gespannt auf die Geschichten, die Peter Scholz, Ute van Lishaut, Jutta Dreyer-Chafer und ich unter dem Motto „Allerlei Buntes“ präsentierten.

Bei Kaffee und Kuchen, Wasser und Bier unterhielten wir unsere Zuhörer mit ostfriesischen Urlaubserinnerungen (ich), Waldemars ritterlicher Rettung (Peter Scholz), gefolgt von einer märchenhaften Geschichte über den Butt vom „Fischer und siner Fru“ (Ute van Lishaut), einer „Idylle“, die sich als Albtraum entpuppt (ich) und einer antiken Truhe, die ihren Inhalt nicht preisgibt.

In der kurzen Pause konnte man am Büchertisch einige Anthologien der Autorengruppe Kleeblatt erstehen oder mit den Autoren ins Gespräch kommen. Dann ging es in die zweite Runde mit einer erschreckenden Begegnung (Jutta Dreyer-Chafer), dem Besuch des Sandmännchens (Ute van Lishaut), einem wahren Freund für heute (Peter Scholz) und einem Autodiebstahl, beobachtet vom Düsseldorfer Fernsehturm (ich).

Die Zuhörer lachten und litten, fürchteten und hofften mit den Figuren, die für diesen einen Abend spannender waren, als alles andere auf der Welt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.